Asbest-Analyse

74,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

  • 67223

Produkt-Vorteile im Überblick

  • hochwertige Produkte
  • Analyse im Labor inkl. verständlichem Ergebnis
  • sicheres Einkaufen
  • schneller Versand mit DHL
  • 14 Tage Widerrufsrecht
Sie befürchten Asbest oder asbesthaltige Materialien in Ihrer Umgebung? - Dann ist der Asbest... mehr
Produktinformationen "Asbest-Analyse"

Sie befürchten Asbest oder asbesthaltige Materialien in Ihrer Umgebung? - Dann ist der Asbest Test die ideale Lösung!

Unsere Asbest-Analyse verschafft Ihnen dank modernster Technik und fairem Preis einfach und zuverlässig Gewissheit darüber, ob Ihr Zuhause oder ein bestimmtes Material mit Asbest belastet ist - ein exzellentes Preis-Leistungs-Verhältnis, das sich bei zahlreichen zufriedenen Kunden bewährt hat!

Asbest wurde früher vor allem aufgrund seiner positiven Eigenschaften, z.B. Hitzebeständigkeit und Zugfestigkeit, verarbeitet. Obwohl die Verwendung in Deutschland seit 1993 verboten ist, bleiben die Fasern in zahlreichen Häusern weiterhin verbaut. Ihre Freisetzung ist dabei stark gesundheitsgefährdend!

Ihre Vorteile mit unserer Asbest-Analyse

Einfache Probenahme dank ausführlicher Anleitung

Zuverlässige Analyse im deutschen Fachlabor

Ausführliches Ergebnis bei hervorragendem Preis-Leistungs-Verhältnis


Wie funktioniert der Asbest Test?

Mit unserem praktischen Test-Kit können Sie Staub und Materialproben auf Asbest hin untersuchen. Dazu haben Sie zwei Möglichkeiten: Eine Materialprobe bei einem spezifischen Verdacht an einer bestimmten Stelle oder eine Staubprobe bei genereller Vermutung von Asbest. Bestellen Sie das Test-Kit ganz einfach hier im Online-Shop.

so-einfach-gehts-asbestanalyseh87ozLco3Qp7a


In 3 Schritten zum Analyseergebnis:

Der Asbest Test ist einfach aber gleichzeitig sicher in der Handhabung. Sie müssen uns lediglich eine Material- oder Staubprobe zukommen lassen und schon können wir diese für Sie in unserem Labor auswerten. Dafür bestellen Sie den Test ganz einfach hier in unserem Online-Shop!

Entscheiden Sie sich für eine Material- oder Staubprobe. Für die Materialprobe tragen Sie an der verdächtigen Stelle ca. 1 Gramm des Materials ab und verschließen es sicher im Proberöhrchen des Test-Kits. Bei der Staubprobe saugen Sie den Staub von einer Woche ein und verschließen etwa einen Teelöffel davon im Röhrchen.

 Füllen Sie den Erfassungsbogen aus, verpacken Sie den Behälter im mitgelieferten Karton und senden Sie diesen direkt an unser Labor.

 Wir senden Ihnen das Testergebnis per Post oder per Email zu. Natürlich beraten wir Sie gern bei allen Schritten der Probenahme sowie zum Analyseergebnis!


Bitte befolgen Sie bei der Durchführung unbedingt die beiliegende Anleitung, um sich nicht zu gefährden!

 

So wird Ihre Probe im Labor untersucht:

Unsere Experten nehmen im Labor zunächst eine optische Bewertung der Probe vor. Anschließend wird die Probe präpariert und die Oberfläche mit einer Feingoldschicht überzogen. Eine qualitative Analyse Ihrer Probe erfolgt im Labor mittels eines Rasterelektronenmikroskops, der qualitative Nachweis sowie die Bewertung von Asbest- und KMF-Fasern erfolgt mithilfe der energiedispersiven Röntgenmikroanalyse.


Was ist im Asbest Test-Kit enthalten?

Verständliches Testergebnis der Analyse auf Asbest. 1 Röhrchen zur Probenentnahme

1 Erfassungsbogen zum Eintragen aller relevanten Informationen

1 Test-Box zum Versand der Probe ins Labor

1 Anleitung mit klaren Erläuterungen und Sicherheitshinweisen


Bitte beachten Sie: Die Analysen sind für die Eigenkontrolle konzipiert. Eine gerichtliche oder behördliche Verwendbarkeit der Analyseergebnisse kann nicht garantiert werden, da u.a. die Probennahme durch den Kunden selbst erfolgt. Für diese Untersuchungen ist eine Probenahme durch einen Gutachter erforderlich.

 


Was ist Asbest?

Asbest ist eine Sammelbezeichnung für 6 faserige, natürlich vorkommende Silikatmineralien, die in der Erdkruste an vielen Stellen eingebettet sind. Dazu gehört die Faser des Magnesioriebeckits oder Krokydoliths aus der Gruppe der Hornblenden (Blauasbest) die bläulich ist, und die Faser des Klinochrysotils (Serpentingruppe), die weiß oder grün ist. Weitere Minerale des Asbests sind Grunertit (Brauner Asbest), Anthrophyillit und Aktinolith.

Wieso wurde Asbest verwendet?

Asbest fand in der Vergangenheit durch seine positiven Eigenschaften wie Nichtbrennbarkeit, thermische und elektrische Isolationswirkung und chemische Beständigkeit vielseitige Anwendung. Inzwischen weiß man aber, dass Asbest gesundheitsgefährdend ist. In der MAK-Liste (diese regelt die maximal zugelassene Konzentration für Arbeitsplätze) ist Asbest als krebsauslösend beim Menschen eingestuft. Seit 1993 besteht in Deutschland ein Herstellungs- und Verwendungsverbot für Asbest.

Ein bekanntes Asbest-Beispiel: Das ehemalige Gebäude der Deutschen Welle in Köln wurde 2003 verlassen, als der Sender nach Köln umzog. Grund dafür war auch die große Asbestbelastung im Funkhaus. Seit damals wird der Asbest aufwendig abgetragen, das Gebäude wird abgerissen.

Asbest ist der Auslöser für schwere Lungenerkrankungen.
Wie wirkt Asbest auf den Menschen?

Asbestfasern werden beim Arbeiten mit Asbest, durch Abrieb oder Verwitterung freigesetzt und gelangen durch die Atmung in die Lunge. Dort können sie schon bei geringer Belastung eine Asbestose auslösen.

Als Asbestose bezeichnet man eine Schädigung des Bindegewebes, die Atemnot und schwere Lungenfunktionseinschränkungen zur Folge haben kann.
Nach einer Exposition mit Asbest besteht außerdem das Risiko, an Lungenkrebs zu erkranken; Asbest ist zudem der Auslöser eines Rippen- und Lungenfelltumors (sogenanntes Pleuramesotheliom).

Durch Asbest ausgelöste Krankheiten können sich auch noch Jahrzehnte später manifestieren, sodass es auch heute noch zahlreiche Erkrankungsfälle gibt.


Wo wurde Asbest verwendet?

Asbest wurde oft hochkonzentriert (fast 100%) eingesetzt, z.B. zum Wärme-, Brand- und Schallschutz und als Spritzasbest für Dichtungen oder Pappen. Weiterhin wurde Asbest zur Armierung von Materialien, zur Verbesserung von Bruch- und Biegeverhalten oder zur Erhöhung der Elastizität und/oder Viskosität verwendet.

Bei den asbesthaltigen Produkten sind grundsätzlich zwei verschiedene Gruppen zu unterscheiden:

Asbestzement- und andere Hartasbestprodukte

  • Fassadenbekleidungen, Dacheindeckungen, Fensterbretter, Innenwandverkleidungen und Lüftungsleitungen sowie Formstücke für Dacheinläufe und Blumenkästen


Spritzasbest- /Weichasbestprodukte mit schwach gebundenem Asbest

  • Ummantelungen von Stahlträgern, Bauteilen aus Stahlbeton und Holz, Abdichtungen von Kabel- und Leitungsdurchführungen durch Wände und Decken, Abdichtungen von Hohlräumen zwischen Tür- oder Fensterrahmen und Wand usw.


 Eine zweifelsfreie Bestimmung kann nur durch den Asbest-Test im Fachlabor erfolgen.


Wie verhalte ich mich beim Fund von asbesthaltigen Produkten?

Facharbeiter in Schutzkleidung bei der Entfernung von Asbest.Bei normalem Gebrauch sind asbesthaltige Produkte nicht gesundheitsgefährdend, ganz auszuschließen ist dies allerdings dennoch nicht.

  • Mit Asbestzement versehene Produkte können Sie vorsorglich mit einem feuchten Tuch reinigen und zum zusätzlichen Schutz einen Lack- oder Farbanstrich vornehmen.
  • Das Herausreißen von Asbestprodukten, wie beispielsweise Fußbodenbeläge, muss eventuell von Fachleuten durchgeführt werden, weil dies sehr sorgsam und ohne Staubaufwirbelung geschehen muss, damit nicht mit einer Asbestfaserverunreinigung der Umgebung zu rechnen ist.
  • Bei Nachtspeicheröfen, die vor 1977 hergestellt wurden, ist ein Ersatz im Rahmen anfallender Reinigungs- und Reparaturarbeiten empfohlen. Bausanierungen sind immer von Fachfirmen durchzuführen.



Wir empfehlen, dass Sie sich bei einem positiven Asbest-Befund mit einem Fachmann in Verbindung setzen.

 


Zum Weiterlesen:
Umweltbundesamt: Asbest – nichts für Heimwerker

 

 

Weiterführende Links zu "Asbest-Analyse"